Was gibt's auf diesen Seiten?

Zu viele Dinge interessieren mich. Musik habe ich studiert. Ich spiele ad agio (d.h. mit Muße und bevorzugt langsam) Klavier und experimentiere gern mit Klängen, elektronisch analysierend und synthetisierend. Informationstechnologie ist das Gebiet, auf dem ich mich beruflich bewege; mein Schwerpunkt dabei ist Software-Entwicklung. Daneben befasse ich mich gern lesend mit literarischen und wissenschaftlichen Betrachtungen, die das Verständnis der Wahrnehmung, des Verhältnisses zwischen Wahrnehmung und Wahrheit, der Sprache, vor allem ihres konstruktiven Aspektes, des Zusammenhangs zwischen den Ebenen und Schichten des Bewusstseins, der symbolischen Ordnung, die nach Freud vereinfachend in Es, Ich und Über-Ich eingeteilt wird, sowie der Mechanismen des sozialen Handelns und des Diskurses vertiefen und erhellen können. Meine Beschäftigung mit diesen Themen ist eher oberflächlich, kann man doch nicht zugleich in die Tiefe gehen und vielseitig sein. So ist die Erfahrung von Flüchtigkeit ein Grundmotiv meiner musikalischen Arbeit. Ich trinke gern Wein mit Charakter, rot und auch weiß, am liebsten zu passendem Essen. In letzter Zeit eher selten sammele ich Wildkräuter. Mit der Fotokamera versuche ich besser sehen zu lernen und die Vergänglichkeit des Augenblickes zu verstehen.